CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white

DATA2HEAT: Rechenzentrumswärme für effiziente Wärmenutzung

Die Wärme aus Rechenzentren lässt sich auch zur Wärme- und Kälteversorgung ganzer Quartiere nutzen: DATA2HEAT, ein neu gegründetes Unternehmen der GASAG Solution Plus und der Investa Real Estate, setzt dieses Vorhaben in die Tat um. Eine Ende-zu-Ende Lösung und die Übernahme von Planung, Bau, Investition und Betrieb der erforderlichen Infrastruktur zur Wärmeversorgung macht die DATA2HEAT etwa beim Leuchtturmprojekt Marienpark Berlin möglich.

DATA2HEAT Wärme aus Rechenzentrum

v.l.n.r.: Stefan Otto, GASAG-Referent Geschäftsfeldcontrolling, Matthias Prennig, Leiter Vertrieb Immobilienwirtschaft und Quartiere und Prokurist der GASAG Solution Plus, Matthias Trunk, GASAG-Vorstand, Rupprecht Rittweger, Geschäftsführer Investa Real Estate, Gunnar Wilhelm, Geschäftsführer GASAG Solution Plus und DATA2HEAT, Nico Köllner, Geschäftsführer DATA2HEAT, Paul Otto, Leiter Performance Management und Prokurist der GASAG Solution Plus

Die bei der Kühlung des IT-Equipments entstehende Energie verpufft üblicherweise in der Luft. Das neu gegründete Unternehmen DATA2HEAT, ein Kooperationsprojekt der GASAG Solution Plus mit Investa Real Estate, ermöglicht die Nutzung dieser bisher ungenutzten Energie, indem sie diese Wärmeabnehmern über dezentrale Wärmenetze im Umfeld von Rechenzentren lokal und nachhaltig zur Verfügung stellt. Das Angebot des Unternehmens richtet sich an ein breites Kundenspektrum – von Energieversorgern, Städten, Gemeinden und Quartieren bis hin zu Unternehmen, Eigentumsgemeinschaften und Privathaushalten. Als langfristiger Partner von Rechenzentrumsbetreibern macht DATA2HEAT die Rechenzentren seiner Partner nachhaltiger und ermöglicht die Erfüllung regulatorischer Vorgaben zur Energieeffizienz.  

Über das bisher ungenutzte Potential spricht Gunnar Wilhelm, Geschäftsführer der GASAG Solution Plus: „Bisher wurde Abwärme aus Rechenzentren nur selten weiterverwertet. Mit zunehmender Digitalisierung steht aber immer mehr Wärme aus Rechenzentren zur Verfügung, die über grüne Wärmenetze verteilt und so für die Energiewende genutzt werden kann.“ Zu weiteren Hürden führt Gunnar Wilhelm weiter aus: „Gesetzliche Vorgaben nehmen die Betreiber außerdem in die Pflicht. Mit unseren Energielösungen bringen wir die Erzeuger und Abnehmer von Wärme zusammen. Das ist effizient und nachhaltig.“ 

DATA2HEAT übernimmt den gesamten Planungs- und Gestaltungsprozess – von der ersten Idee über die technische Ausgestaltung, die Genehmigung, das Fördermittelmanagement bis hin zur Vertragsgestaltung. Nach diesem Schritt steuert DATA2HEAT den Bau der Energieinfrastruktur von der Erschließung der Wärmequelle im Rechenzentrum bis zur Lieferung der Wärme an den Verbrauchsort der Kunden.  

Der Projektentwickler Investa Real Estate entwickelt und betreibt Immobilien. Im Zentrum des Leistungsportfolios steht die Projektentwicklung von Quartieren, Büro- und Verwaltungsgebäuden, Hotels und Gesundheitszentren sowie ausgewählten Wohnungsbauvorhaben. Zur neu entstandenen Kooperation äußert sich der Geschäftsführer der Investa Real Estate, Rupprecht Rittweger, höchst erfreut: „Unser gemeinsames Fachwissen aus den Bereichen Rechenzentrumsbetrieb und Energiemanagement bildet das Fundament für eine erfolgreiche Umsetzung der Abwärmenutzung von Rechenzentren.“ Mit Blick auf die Zukunft ist Rittweger sich sicher: „Gemeinsam treiben wir die Wende voran und gestalten einen Paradigmenwechsel für Effizienz, Umweltschutz und Innovation, um eine nachhaltige Zukunft zu schaffen, die sowohl ökonomisch als auch ökologisch bahnbrechend ist."

DATA2HEAT positioniert sich damit als langfristig orientierter Lösungsanbieter und zuverlässiger Partner für Rechenzentren. Kunden werden maßgeschneiderte Contracting- und Wärmeversorgungslösungen geboten. Die Geschäftsführung von DATA2HEAT übernehmen Nico Köllner und Gunnar Wilhelm. 

Ein Leuchtturmprojekt von DATA2HEAT ist das Innovationsquartier Marienpark im Süden Berlins. Für dieses wird ein erheblicher Teil der entstehenden Abwärme des NTT-Rechenzentrums Berlin 2 in ein lokales Wärmenetz eingespeist. Mit 48 MW IT-Leistung im Rechenzentrum, über 30 Hektar Fläche und mehr als 20 Millionen Euro an Investitionen handelt es sich deutschlandweit um eines der größten Projekte zur Wärmeversorgung aus Rechenzentren. Neben dem Marienpark sollen perspektivisch auch weitere Abnehmer in der Nachbarschaft mit der zur Verfügung stehenden Wärme beliefert werden.   

Das könnte Sie auch interessieren ...

GASAG Solution Plus heizt und kühlt Halle 5 im Gewerbequartier Behrensufer
Zwischenlösung: Seit Januar 2024 sorgt GASAG Solution Plus in der bestehenden Halle 5 des Gewerbequartiers „BE-U | Behrens-Ufer“ in Berlin-Oberschöneweide für Kälte und Wärme.
GASAG Solution Plus ist Teil der Geoenergieallianz Berlin-Brandenburg
CO2-Ausstoß reduzieren: Seit November 2023 ist GASAG Solution Plus Teil der neuen Geoenergieallianz Berlin-Brandenburg, kurz GEB².
Staatlich gefördertes Forschungsprojekt Arche erfolgreich abgeschlossen
Die GASAG Solution Plus konnte das Verbundforschungsprojekt Arche erfolgreich abschließen.